Heizkosten, Kältekosten und Pumpen stellen zumeist einen erheblichen Teil der Stromkosten dar. Viele Unternehmen folgen jedoch dem Prinzip „never touch a running system“ und verschwenden dadurch wertvolle Energie und letzten Endes bares Geld.

Oft ist eine Überdimensionierung der Anlage der Kostentreiber. Falls Sie zudem vermuten, dass Ihre Anlagenregelung gelegentlich widersprüchlich und entsprechend ineffizient arbeitet, es aber nicht belegen können, sind Sie nicht allein.

Wenn Sie Ihren tatsächlichen Bedarf kennen und nicht mehr auf Basis von Vermutungen planen müssen, können Sie ein erhebliches Einsparpotenzial realisieren.

Wir beraten Sie in der Optimierung Ihrer Anlagen – natürlich herstellerneutral und entsprechend Ihrer individuellen Bedürfnisse dimensioniert.